Archiv für Frauen und Geektum

06 Jan 2014

Offline-Fingerübungen mit Papercraft

No Comments Das Internet, Frauen und Geektum, Meme Content geschrieben von Constanze

Das Internet ist nicht nur Katzen-Paradies, sondern seit einer Weile auch Quelle der wunderbarsten Papercrafts. In der beinahe nicht sperrigen deutschen Form Kartonmodellbau. Lolcatz und Co. sei Dank ist das bisher eher dröge Hobby aus seinen Kinderschuhen (Grundschul-Würfel und exakte Schlossmodelle) herausgewachsen und bietet jetzt alles, was Geeks brauchen um sich ohne großes Budget ihre eigene Welt zu basteln. Ein paar Voraussetzungen und Werkzeuge muss man allerdings mitbringen: weiterlesen

28 Okt 2013

Halloween-Kostüme für die letzte Minute

No Comments Cosplay & Co, Frauen und Geektum, Meme Content geschrieben von Constanze

Jaja, Halloween ist nur Kommerz und die Amerikaner haben das ursprüngliche Fest völlig verschandelt und am schlimmsten sind die klingelnden Kinder, die einem – wenn es ganz böse kommt – Böller in den Briefkasten stecken. Deshalb gehören Halloween-Parties boykottiert. Bis man dann am Vorabend merkt, dass man doch ziemlich Lust hat, sich zu verkleiden. Oder dass alle Freunde hingehen und es ziemlich lustig werden könnte. Zumindest: wenn man nicht zuhause ist, kann man die Tür für die Süßes-oder-saures-schreienden Kinder (oder die ebenfalls schreienden volltrunkenen Erwachsenen) schlicht nicht öffnen. Allerdings ist nichts schlimmer, als Nicht-Verkleidete, die so hoch über den Dingen stehen, dass sie auch zu einer Halloween-Party im normalen Alltagsgewand kommen. Für die Halloween-Muffel und diejenigen, die vielleicht einfach verschlafen haben oder erst jetzt die Einladung zur besten Party überhaupt bekommen haben, gibt es zum Glück ein paar Last-Minute-Kostümideen, die man ohne großen Aufwand nachbasteln kann. Die geekigsten habe ich für euch gesammelt.

(via dvice.com)

weiterlesen

14 Okt 2013

Die schönsten Gender Swaps auf der New York Comic Con

1 Comment Cosplay & Co, Frauen und Geektum geschrieben von Constanze

Die Comic Con in New York ist gerade vorbei und es ist Zeit, ein paar der schönsten Kostüme Revue passieren zu lassen. Wie auch in San Diego und auf anderen Conventions werden Gender-Swap-Kostüme (soll heißen, man tauscht beim Cosplay auch das Geschlecht) immer beliebter – und erfreulicherweise nicht nur bei Frauen, die in männliche Rollen schlüpfen, sondern häufiger auch umgekehrt. :) Wieso sollte man auch, wenn man schon mit viel Aufwand in eine andere Identität schlüpft, beim Geschlecht Halt machen? Wobei es wahrscheinlich doch noch eine größere Herausforderung ist, einen relativ kompakten Mann in ein elfengleiches Fantasiewesen zu verwandeln. ;) Den Anfang macht dieser auf verschiedenen Blogs bereits heiß diskutierte Herr als White Queen alias Emma Frost.

(via kotaku.com)

Naja, an den Haaren hätte er vielleicht noch was machen können. Dafür sind die Schuhe unschlagbar. :) Mehr geswappte Cosplayer nach dem Cut:

weiterlesen

07 Aug 2013

Zu schön fürs Internet.

5 Comments Frauen und Geektum geschrieben von Gesine

Auf der Seite der Tagesschau ist in der Rubrik “Schlusslicht” ein interessanter kleiner Artikel zu lesen. Angeblich hat ein internationales soziales Netzwerk für Geschäftskontakte (welches könnte das wohl sein^^) die Anzeige eines US-Unternehmens, das auf der Suche nach Webentwicklern war, einfach gelöscht. Die Begründung? Die in der Anzeige abgebildete Frau sei zu hübsch (!) um tatsächlich im Webbereich zu arbeiten (!). Man solle die potentiellen Arbeitnehmer nicht mit der holden Weiblichkeit, sondern Produktphotos locken. Bäbäm. Das ist doch mal ne Ansage und ein zweifelhaftes Kompliment für das Model. Sie ist zu schön fürs Internet. Tatsächlich scheint es aber in unserer Gesellschaft so zu sein, dass intelligent und geekig nicht mit schön und attraktiv zusammengeht, weder bei den Frauen, noch bei den Männern. Wenn man sich einen ITler oder eine ITlerin vorstellt, denkt man weniger an die hübsche Blondine von nebenan oder den smarten charismatischen Herren, der sein Studium mit kellnern finanziert, als an pompös-adipöse, tageslichtscheue und kettenrauchende Zeitgenossen, die sich nicht um ihr Aussehen scheren und klamottentechnisch irgendwo in den 80ern hängengeblieben sind. Das ist traurig, aber war. Niemand denkt bei den wohlproportionierten Messehostessen daran, dass diese vielleicht auch studiert haben könnten. Sie sind einfach nur die dummen Püppchen, Deko für die Graphikkarte. Zu schön, um klug zu sein. Wer sich so viel um sein Aussehen kümmert, hat wohl einfach nichts Wichtigeres zu tun und wahrscheinlich ist auch nichts anderes vorhanden, worauf sich das Ego stützen könnte. Wann immer mit hübschen Frauen im IT Bereich geworben wird, wird sofort von überall gerufen: “Das sind keine echten Geeks!” Ja – nur, wie sehen echte Geeks denn aus? Eine schlanke, schöne Frau mit Minirock und Highheels wird per se schon mal nicht als Geek akzeptiert, nicht mal, wenn sie schwer kurzsichtig ist, alle Star War Filme mitsprechen kann und ein Ass in C++ ist. Sowas gibts nämlich einfach nicht und kann es nicht geben, denkt man. Im Falle des US-Unternehmens war es dann aber tatsächlich so, dass diese in der Anzeige u.a. auch eine attraktive Mitarbeitern abgebildet hat. Dumm gelaufen. Also gibt es sie doch, die schönen ITlerinnen? Was ist Eure Meinung dazu? Habt Ihr vielleicht auch schon mal gedacht “die kann kein Nerd sein, dafür ist sie zu hübsch!” oder habt Ihr diesen Satz vielleicht sogar schon mal selbst gehört? Schließen sich Geeksein und Eitelkeit per se aus? Was denkt Ihr?

03 Jul 2013

Wie Barbie aussehen würde, wäre sie eine amerikanische Durchschnittsfrau

8 Comments Frauen und Geektum geschrieben von Gesine

Die Barbie-Puppe ist seit den 50er Jahren eines der beliebtesten Kleine-Mädchen-Spielzeuge überhaupt und man muss mit einer gewissen Anerkennung sagen, dass sie es geschafft hat, sich über all die Jahrzehnte erfolgreich im Geschäft zu halten – stets den modischen Gepflogenheiten der jeweilgen Dekade angepasst, mit unterschiedlichen Features ausgestattet (Pony, Cabrio, angebrannter Surferboyfriend), aber immer reizvoll für die 3-10 Jährigen Kinder zumeist weiblichen Geschlechtes. Ein Spielzeugklassiker, den die meisten von uns wohl auch im Kinderzimmer hatten und mit der wir viele “Erwachsenen-Szenen” nachgespielt haben (vom Ausflug zum Strand über das Candlelight Dinner bishin zu den ersten zarten Annäherungsversuchen zwischen Barbie und Ken, die zumeist in der rosa Villa stattfanden und weniger auf dem Rücksitz des verdeckfreien Automobils).

Haben wir uns als Kinder eigentlich großartig Gedanken über Barbies Maße gemacht? Doch nur, wenn wir die Oma darum gebeten haben, ihr das eine odere andere fesche Kleidchen zu nähen, oder? Ansonsten hat das doch überhaupt keine Rolle gespielt. Barbie war Barbie. Auch dann noch, wenn wir ihr die Haare abgeschnitten oder den Körper grün angemalt hatten, weil wir fanden, dass dies besser zu ihr passte. Barbie ist Barbie, man erkennt sie schon von weitem und selbst das Auge einer Dreijährigen ohne Lesekenntnisse ist schon so geschult, dass sie Barbie auf Anhieb von Petra, Steffi und wie all die Nachahmerinnen auch heißen mögen, unterscheiden kann.

Barbie unreal und Barbie real

Kinder machen sich keine Gedanken über Barbies Figur. Erwachsene dafür umso mehr.

weiterlesen

11 Mai 2013

Das Nerd Dreams Quartett: Computer sind sexy – auch ohne Frauen.

No Comments Frauen und Geektum geschrieben von Gesine

Anfang des Jahres hatte ja der Nerd Dreams Kalender für Furore gesorgt (worum es ging könnt Ihr hier, hier, hier oder auch hier nachlesen^^).

Roman, Jan und die anderen Kollegen vom Nerd Dreams Team haben die Kritik sehr ernst genommen und arbeiten gerade an einem Nerd Dreams Quartett, das ganz ohne weibliches Fleisch auskommt, was die Kritiker_innen sehr zufriedenstellen dürfte :)

Laut Roman können Computer auch ganz für sich kurvenreich und sexy sein… Ob das stimmt, könnt Ihr selbst entscheiden, denn wir zeigen Euch vorarb schon mal ein paar besonders heiße Exemplare, die es bald auch auf Spielkarten zu sehen geben wird:

Amiga500

weiterlesen

22 Mrz 2013

Science Blogger ist eine Frau – Internet ist schockiert

7 Comments Frauen und Geektum geschrieben von Geeksister_Romina

science-fbEine interessante Geschichte ereignete sich die Tage als die Frau hinter den Facebook-Seiten “I fucking love Science” und “Science Is Awesome” ankündigte jetzt auch einen Twitteraccount zu besitzen. Das ansich ist nicht ungewöhnlich, schockiert war das Internet allerdings über das dazu angezeigte Foto! Anscheinend waren viele ihrer nicht zu verachtenden 4,2 Millionen Follower der Meinung, dass der Kopf hinter diesen Seiten nur ein Mann gewesen sein kann und drückten ihr Erstaunen in diversen Kommentaren aus. Man muss dazu sagen, dass Frau Andrew ihre Identität nicht einmal verheimlicht hatte. Irren ist Menschlich, allerdings kam noch dazu, dass diverse Männer unbedingt noch einen Kommentar über ihr Aussehen hinterlassen mussten. Die News des Tages lauteten demnach “Frau führt Wissenschaftssblog -Welt ist überrascht”. weiterlesen

18 Mrz 2013

Endlich ein Tablet für die Frau: das ePad Femme

1 Comment Frauen und Geektum, Gefunden - gepostet geschrieben von Geeksister_Romina

epad-femmeHättet ihr gerne ein Tablet nur für euch? Also “euch” im Sinne von “nur für Frauen“?
Sicherlich bleibt die Sinnhaftigkeit eines Tablets ganz allgemein weiterhin umstritten, aber ganz kreative Leute fanden, dass es an der Zeit ist, den Tablet-Markt auch für die gemein Frau interessant zu machen und entwickelten das Tablet mit dem schönen Namen: ePad Femme!
Der Name erinnert zwar mehr an ein Bindenprodukt, aber verspricht jetzt schon ein Verkaufsschlager zu werden.
Die Firma Eurostar Group, die hauptsächlich im Nahen Osten agiert, hat dieses Produkt nun auf den Markt gebracht und obwohl die Firma in einem Interview betonte, dass das Tablet nicht sexistisch gemeint sei, bleiben einem bei genauerer Betrachtung doch irgendwo Zweifel.

Ansich ist es ein ganz normales Tablet mit schlimmstenfalls rosa Hintergrund. Wirklich witzig wird es allerdings, wenn man sich die vorinstallierten Apps ansieht, denn die normalen Apps wie E-Mail, Social Media oder Navigation sind auch wirklich überbewertet.
weiterlesen

08 Mrz 2013

Tropes vs. Women Teil 1 – Damsel in Distress

5 Comments Frauen und Geektum geschrieben von Geeksister_Romina

Tropes-vs-videogames-500x281Passend zum Weltfrauentag ist es endlich soweit und der erste Teil von Anita Sarkeesian Reihe “Tropes vs. Women in Video Games” ist online. Die Videoserie über die Rolle der Frau in Videospielen startete im letzten Jahr als Kickstarter Projekt und Frau Sarkeesian sah sich daraufhin mit übelster Cyberschikane konfrontiert.
Ihr Projekt konnte aber mehr als den gewünschten Betrag von 6000$ erzielen (nämlich 160.000$) und dementsprechend ging die Serie in Produktion. Das erste Ergebnis ihrer Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema “Damsel in Distress“, was soviel bedeutet wie die Maid in Not.
Zusätzlich gibt es dazu auch einen tumblr mit vielen, vielen Beispielen dazu.
http://youtu.be/X6p5AZp7r_Q

Kurze Zusammenfassung nach dem Cut: weiterlesen

06 Mrz 2013

“In Mathe bin ich Deko” – Otto trifft Shitstorm wegen Mädchenshirt

8 Comments Frauen und Geektum geschrieben von Geeksister_Romina

how_it_worksEin junges Mädchen, lächelt in die Kamera, bekleidet ist sie mit Jeans und einem blauen T-Shirt. Alles nicht so schlimm, wenn auf dem Shirt nicht der Spruch stehen würde: “In Mathe bin ich Deko ♥
Kaum zu glauben aber wahr, dieses Shirt gibt es zu kaufen unter anderem beim Otto Versand und dieser bekommt dafür heute einen enormen Shitstorm auf seine Facebook-Pinnwand und auch sonst überall im Netz, wo man seine Meinung äußern kann.

Wie es begann:
Der erste Post kam vor ca. 19 Stunden von einer Userin die dieses Shirt entdeckte und sich wünschte, dass es das Shirt der Fairness halber sowohl für Mädchen als auch für Jungs geben müsse. Damit geriet das Shirt in den Fokus und seitdem sind viele, viele Meinungen dazugekommen und die Diskussion reißt noch lange nicht ab.

Hier ein paar Meinungen von der FB-Pinnwand: weiterlesen