08 Mrz 2013

Tropes vs. Women Teil 1 – Damsel in Distress

5 Kommentare Frauen und Geektum geschrieben von Geeksister_Romina

Tropes-vs-videogames-500x281Passend zum Weltfrauentag ist es endlich soweit und der erste Teil von Anita Sarkeesian Reihe „Tropes vs. Women in Video Games“ ist online. Die Videoserie über die Rolle der Frau in Videospielen startete im letzten Jahr als Kickstarter Projekt und Frau Sarkeesian sah sich daraufhin mit übelster Cyberschikane konfrontiert.
Ihr Projekt konnte aber mehr als den gewünschten Betrag von 6000$ erzielen (nämlich 160.000$) und dementsprechend ging die Serie in Produktion. Das erste Ergebnis ihrer Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema „Damsel in Distress„, was soviel bedeutet wie die Maid in Not.
Zusätzlich gibt es dazu auch einen tumblr mit vielen, vielen Beispielen dazu.
http://youtu.be/X6p5AZp7r_Q

Kurze Zusammenfassung nach dem Cut:

In dem Video bespricht Frau Sarkeesian den möglichen Ursprung dieses Genres. So findet man dieses Thema bereits in der griechischen Mythologie in der Geschichte um Andromeda. Später greift Hollywood diese Handlung ebenfalls immer wieder in ihren Filmen auf wie z.B. KingKong oder Popeye der Seemann. Schließlich entstand angelehnt an diese beiden Filme das Spiel „Donkey Kong“ in dem man die Lady vor dem bösen Riesenaffen retten muss. Später wurde aus dieser Idee dann Super Mario mit Princess Peach und diese durfte bereits in 13 Teilen aus ihrer Gefangenschaft wieder befreit werden.
Ähnlich bekannt ist auch Prinzessin Zelda aus dem gleichnamigen Spiel, die anders als Peach, ab und zu dem Helden hilfreich zur Seite stehen darf.
Frau Sarkeesian spricht davon, dass alle dieser Spiele auf der der Entmachtung der weiblichen Figur basieren, um dadurch die männliche Figur zu stärken. Die Frau ist nicht befähigt sich eigenständig aus ihrer Lage zu befreien und muss auf den Mann warten, der durch seine Reise gestärkt wird und dementsprechend am Ende durch die Rettung der Frau sich zum Helden macht.
Die Darstellung der Frau als hilfloses und schwaches Geschlecht in Videospielen, die einen großen Einfluss aufgrund ihrer weiten Verbreitung haben können,  kann zur Verfestigung dieser Klischees führen.

Im zweiten Teil Reihe beschäftigt sich Frau Sarkeesian dann mit aktuellen Videospielen und wie sie die „Damsel in Distress“ einsetzen.

(via )

Tags: , ,
Geschrieben von
Girly-Geek-Girl
Related Posts
  • somewhere

    Was ich schlimm finde ist, dass es wegen der deaktivierten Kommentarfunktion zu so viel Aufregung kommt. Wenn es nicht so viele Trolle gäbe, wäre das auch nicht notwendig.

  • Anne

    Trolle? What? Wo sind Trolle? Mag keine Trolle!Hab Angst vor Trollen! Die sind so große und dreckig!!!

  • PascalDragon

    Es spricht schon Bände, dass Anitas Projekt einen derart starken und aggressiven Gegenwind erhalten hat. Man kann beim Thema Feminismus durchaus unterschiedlicher Meinung sein (ich bin übrigens für die volle Gleichstellung von Mann und Frau [mit ein Punkt, warum ich feminine Kleidung tragen möchte]), aber dass dann gleich ein derartiger Shitstorm losbricht… da bin ich definitiv nicht stolz darauf männlichen Geschlechts zu sein -.-

    Gruß,
    Sven

  • Pingback: Zelda rettet Prinz Link in diesen wunderschönen Zeichnungen von Aaron Diaz()

  • Pingback: Vater schreibt das Spiel Donkey Kong für kleine Tochter um()