10 Apr 2014

Rekapituliert: Game of Thrones Season 4 Episode 1

2 Kommentare Uncategorized geschrieben von Geeksister_May

Zur Halbzeit zwischen den Folgen werfen wir einen Blick zurück auf den Auftakt der aktuellen Game of Thrones Staffel. Wie viele Figuren sind gestorben? Gab es mehr Screentime für Brüste oder für Drachen? Und mit welchen neuen Charakteren wird Staffel 4 die hochzeitsbedingt doch arg reduzierte Besetzung wieder aufstocken?

Dada dadadada dadadada – dieser hartnäckige Ohrwurm wird uns jetzt wieder monatelang begleiten

weiterlesen

05 Feb 2014

Treibgut

1 Kommentar Das Internet, Film, Gefunden - gepostet geschrieben von Geeksister_May

Dino-Roboter, Räubertochter, Scarlett Johansson und Teddybären: Was das Internet in der letzten Woche so angespült hat. Procrastinate away… weiterlesen

26 Jan 2014

Femina feminae lupus est.

5 Kommentare Fem-Themen geschrieben von Gesine

Könnte man jedenfalls meinen.

In einem Image Board bin ich auf einen Comic von Ben Garrison gestoßen, der in anschaulichen Bildern darstellt, was ich auch schon so manches Mal gedacht habe: Mag ja sein, dass unsere Gesellschaft in Punkto Gleichberechtigung noch Aufholbedarf hat (ich denke da z.B. an fehlende Wickeltische auf Herrentoiletten, Gleichberechtigung von Mann und Frau bei der Bundeswehr sowie die Erhöhung der durchschnittlichen Lebenserwartung der Männer auf das Niveau von Frauen, weil das nachweislich ein Problem ist, das auf gesellschaftlichen Missständen basiert) – aber sollten wir uns nicht gelegentlich auch mal die Zeit nehmen, auf Probleme in “unseren eigenen Reihen” zu schauen und diese nach Möglichkeit zu beseitigen? Vieles von dem, was am männlichen Verhalten gegenüber Frauen kritisiert wird, bringen wir nämlich untereinander zur schauerlichen Perfektion – so zumindest meine persönliche Erfahrung.

Aber schaut Euch nach dem Break erstmal den Comic an :) Bitte klickt auf Vergrößern und auf “expand image”, sonst kann man die Schrift so schlecht lesen ;) weiterlesen

21 Jan 2014

Die Eiskönigin – Völlig fehlrepräsentiert

3 Kommentare Film geschrieben von Geeksister_May

Seit Monaten feiert Disneys Frozen in den USA große Erfolge. Der von den Pixar-Studios unabhängige Animationsfilm schafft es trotz der Kinostarts langerwarteter Filme wie Der Hobbit oder The Wolf of Wall Street immer wieder unter die Top 5 der wöchentlichen Einspielergebnisse. Wer den Film gesehen hat weiß auch warum: Die an Hans Christian Andersens Kunstmärchen Die Schneekönigin angelehnte Geschichte um die Schwestern Elsa und Anna gemahnt bewusst an die Disney-Renaissance der 90er und gilt als bester Disneyfilm seit 15 Jahren. Und das absolut zu Recht. weiterlesen

10 Jan 2014

Easteregg bei der Vogue :)

2 Kommentare Das Internet geschrieben von Gesine

Auf der Seite des britischen Vogue-Magazins versteckt sich ein ganz ganz großartiges, umwerfendes Easteregg!

VogueWie Ihr es findet? Ruft die Seite auf und tippt den Konami-Code ein.

Der Konami Code geht folgendermaßen (auf dem Keyboard die Pfeiltasten in entsprechender Richtung nacheinander drücken, dann b, dann a, das wars, kein ‘Enter’ oder sowas – Ihr werdet es dann schon sehen^^).Konami CodeUnd jetzt tippt spaßeshalber noch ein paar Mal hintereinander a ein, weils so schön ist :)
Viel Spaß!

08 Jan 2014

Wettervorhersage für Trashfilmfans: Wolkig mit Aussicht auf Haie

Keine Kommentare Film geschrieben von Geeksister_May

Wer sich selbst nicht zu ernst nimmt und auch mal über die eigenen Merkwürdigkeiten lachen kann, dem fliegen die Hai… ähm, Herzen zu. Dass Selbstironie gut ankommt weiß auch TELE 5 und zelebriert seinen Ruf als B-Movie-Sender seit Juli 2013 mit der Filmreihe “Die schlechtesten Filme aller Zeiten”. weiterlesen

06 Jan 2014

Tauriel – eine vollkommen überflüssige Verteidigung

2 Kommentare Das Internet, Film geschrieben von Geeksister_May

Seit bald einem Monat kann man bei uns den zweiten Teil von Peter Jacksons Hobbit-Trilogie sehen und – wie bei Filmen dieser Art üblich – mit dem Buch vergleichen, was auch allerorts fleißig getan wird. Tolkienpuristen (also diejenigen, die sich bis heute nicht damit abgefunden haben, dass damals in Die Zwei Türme plötzlich Elben bei Helms Klamm auftauchten, die dort nach jeder historischen oder geographischen Logik von Mittelerde nichts verloren hatten) fürchteten vor allem eins: Bereits vor Erscheinen des ersten Hobbits waren Bilder vom Set aufgetaucht, die eine Frau zeigten, zu allem Überfluss auch noch eine Kriegerin. Damit war die Abweichung von der Romanvorlage vorprogrammiert, denn dort kommen die Riesenspinnen von Düsterwald einer handlungsrelevanten weiblichen Figur am nächsten. Erstmalig hat also Regisseur Peter Jackson seinem Tolkien-Universum eine Frau hinzugefügt, anstatt wie bisher die Rollen der bereits existierenden auszuweiten. weiterlesen

06 Jan 2014

Offline-Fingerübungen mit Papercraft

Keine Kommentare Das Internet, Frauen und Geektum, Meme Content geschrieben von Constanze

Das Internet ist nicht nur Katzen-Paradies, sondern seit einer Weile auch Quelle der wunderbarsten Papercrafts. In der beinahe nicht sperrigen deutschen Form Kartonmodellbau. Lolcatz und Co. sei Dank ist das bisher eher dröge Hobby aus seinen Kinderschuhen (Grundschul-Würfel und exakte Schlossmodelle) herausgewachsen und bietet jetzt alles, was Geeks brauchen um sich ohne großes Budget ihre eigene Welt zu basteln. Ein paar Voraussetzungen und Werkzeuge muss man allerdings mitbringen: weiterlesen

22 Dez 2013

Justine Sacco – Oder: Wie man in 140 Zeichen sein Leben ruiniert.

1 Kommentar Das Internet geschrieben von Gesine

Justine Sacco arbeitet bei einer großen wichtigen Firma als, wie Tom Hanks es in “Der Krieg des Charlie Wilson” ausgedrückt hat, sogenannte Pressepussie.

Ihr Arbeitgeber heißt IAC; zu dieser Firma gehören u.a. Ask.com, Match.com, Vimeo, About.com, CollegeHumor.
Ihr Job ist also nicht ganz unwichtig. Eher sogar ziemlich bedeutend, ist doch das, was sie veröffentlicht, prägend für das Image ihrer Firma. Ihr Name steht für ihren Arbeitgeber, sie hat daher im Prinzip keine eigene Meinung und auch keine eigenen Ansichten. Hat sie natürlich schon, allerdings gehört es zu ihrem Job, sich damit in vornehmer Zurückhaltung zu üben – offensichtlich nicht so ihr Ding, denn kurz vor einer Geschäftsreise nach Kapstadt/Südafrika twitterte sie Folgendes:

Justine_Sacco weiterlesen

18 Dez 2013

Sexismus in der Bundeswehr – Gegen die Männer :D

2 Kommentare Fem-Themen geschrieben von Gesine

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute (also gestern^^) entschieden, dass der sogenannte Haar- und Barterlass, der die Haar- und Barttracht der Soldaten und Soldatinnen der Bundeswehr regelt, rechtmäßig ist.

Warum, was ist da los? Ein Soldat mit einer grandiosen 40cm Haarpracht hatte dagegen geklagt, dass man ihn zwingen wollte, dieser mit der Schere zu begegnen. Und er hat verloren.

Nun gut sollte man denken, lange Haare sind im Kriegseinsatz ja auch eher unpraktisch. Wenn die nun im Stacheldraht hängenbleiben oder eine Strähne beim Schießen in die Augen gerät und man das Ziel verfehlt… Außerdem ist im olivgrünen Gepäck ja auch gar kein Platz für Shampoo, Spülung, Conditioner und ein Kamm- und Bürstenset.

Aber: Frauen dürfen! Das ist völlig ungerechtfertigte Ungleichbehandlung in seiner reinsten Form. #Aufschrei! Warum dürfen sich Frauen mit Zopfgummis und Haarnetzen behelfen, Männer aber nicht? Soldat ist Soldat, gerade in der Bundeswehr sollten nun wirklich alle gleich sein. Im Ernstfall könnte eine Unterscheidung der Geschlechter sogar schwerwiegende Folgen nach sich ziehen.

Bei männlichen Soldaten, so lautet die offizielle Stellungnahme, sei es notwendig, dem Bild des Soldaten in der Öffentlichkeit mitzuentsprechen. Ein entsprechendes Bild für weibliche Soldaten hätte sich seit der Öffnung der Bundeswehr für Frauen in 2001 noch nicht gefestigt, weshalb die Ausnahmen für die Haarlänge legitim seien. (Heise, 13.12.2013)

Äh ja, ist klar. Super Grund :D

Doch damit nicht genug – das Bundesverwaltungsgericht sieht die diversen Regelungen zur Haartracht auch als eine Form der Frauenförderung an: “Die Regelung über die Haartracht von Soldatinnen, die diesen auch das Tragen längerer Haare gestattet, stellt eine zulässige Maßnahme zur Förderung von Frauen in der Bundeswehr dar, die die striktere Regelung der Haartracht für männliche Soldaten nicht in Frage stellt” lässt es verlauten. Einfach gesagt: wenn Frauen der Meinung sind, ihrem Wunsch nach einer Laufbahn in der Bundeswehr würden ihre individuellen Haarwünsche im Weg sein, dann muss hier eine Regelung geschaffen werden, die beides vereinbart. Während von den männlichen Soldaten erwartet wird, dass sie sich den Kurzhaarregelungen bei der Bundeswehr entweder unterwerfen oder aber auf diese Laufbahn verzichten (…) (Heise, 13.12.2013)

Das wird ja immer besser :D
“Frauenförderung” widerspricht ja nun genau wie “Frauenquote” dem Gleichberechtigungsdenken… Normalerweise müssten sich sämtlichen SoldatINNEN nach dieser Verlautbahrung aus Kameradschaft und Loyalität zu ihren männlichen Kollegen die Haare praktisch kurz schneiden. Werden sie aber nicht tun, denn soweit gilt der “wir sind alle gleich”-Gedanke dann wohl doch nicht, auch nicht beim Bund ;)
Oder doch? Warten wir es ab, das wäre wirklich mal eine schöne Geste, so zu Weihnachten :)