03 Jul 2013

Wie Barbie aussehen würde, wäre sie eine amerikanische Durchschnittsfrau

8 Kommentare Frauen und Geektum geschrieben von Gesine

Die Barbie-Puppe ist seit den 50er Jahren eines der beliebtesten Kleine-Mädchen-Spielzeuge überhaupt und man muss mit einer gewissen Anerkennung sagen, dass sie es geschafft hat, sich über all die Jahrzehnte erfolgreich im Geschäft zu halten – stets den modischen Gepflogenheiten der jeweilgen Dekade angepasst, mit unterschiedlichen Features ausgestattet (Pony, Cabrio, angebrannter Surferboyfriend), aber immer reizvoll für die 3-10 Jährigen Kinder zumeist weiblichen Geschlechtes. Ein Spielzeugklassiker, den die meisten von uns wohl auch im Kinderzimmer hatten und mit der wir viele „Erwachsenen-Szenen“ nachgespielt haben (vom Ausflug zum Strand über das Candlelight Dinner bishin zu den ersten zarten Annäherungsversuchen zwischen Barbie und Ken, die zumeist in der rosa Villa stattfanden und weniger auf dem Rücksitz des verdeckfreien Automobils).

Haben wir uns als Kinder eigentlich großartig Gedanken über Barbies Maße gemacht? Doch nur, wenn wir die Oma darum gebeten haben, ihr das eine odere andere fesche Kleidchen zu nähen, oder? Ansonsten hat das doch überhaupt keine Rolle gespielt. Barbie war Barbie. Auch dann noch, wenn wir ihr die Haare abgeschnitten oder den Körper grün angemalt hatten, weil wir fanden, dass dies besser zu ihr passte. Barbie ist Barbie, man erkennt sie schon von weitem und selbst das Auge einer Dreijährigen ohne Lesekenntnisse ist schon so geschult, dass sie Barbie auf Anhieb von Petra, Steffi und wie all die Nachahmerinnen auch heißen mögen, unterscheiden kann.

Barbie unreal und Barbie real

Kinder machen sich keine Gedanken über Barbies Figur. Erwachsene dafür umso mehr.

weiterlesen

03 Jun 2013

Role Play Convention in Köln 1.6.-2.6.2012

2 Kommentare Cosplay & Co geschrieben von Gesine

Ein Jahr war rum und es war endlich wieder so weit, in Köln traf sich die Haute­vo­lee der Cosplayer und Rollenspieler und all jener, die mit Fantasy, Science Fiction und allem, was damit zu tun hat (egal, wie entfernt^^) gaaaaanz viel anfangen können – medienübergreifend, versteht sich: Egal, ob man lieber vor dem Computer sitzt und seinen Charakter per Mausklick steuert, Figuren bemalt und auf einem selbstgebastelten Spielfeld gegeneinander antreten lässt oder gleich selbst zum Schwert greift und dem Feind die Hölle heiß macht – an diesem Wochenende kamen alle zusammen, um sich auszutauschen, neue Leute kennenzulernen, an Workshops teilzunehmen, das eine oder andere Accessoire käuflich zu erstehen und natürlich auch, um sich zu zeigen :)

Ich war mit meiner Arbeitskollegin Lena und meinen beiden Chefs zugegen, . Ich habe aber nicht nur gearbeitet, sondern bin auch viel rumgekommen. Hier möchte ich Euch eine Auswahl der schönsten Kostümierungen vorstellen:

weiterlesen

28 Mai 2013

Neues Meme: Katzenbärte

2 Kommentare Meme Content geschrieben von Gesine

Geeks und Katzen gehen wunderbar zusammen (im Gegensatz zu Geeks und Hunden, denn die können sich nicht mit sich selbst beschäftigen, wenn der Dosenöffner mal wieder eine richtig wichtige 8-stündige raid mit Chance auf random epic drop hat ;)

Am schönsten ist aber die Symbiose aus Mensch und Katze, wie auf catbearding zu sehen ist (von dieser Seite stammen auch alle entnommenen Beispiel-Bilder):

cat beard

weiterlesen

23 Mai 2013

Die Geeksisters standen wegen des Schlangenkuchenbildes vor Gericht

2 Kommentare Meme Content geschrieben von Gesine

Valerie hatte vor gut einem halben Jahr schon berichtet: Wir wurden abgemahnt, weil wir das viral gewordene Photo eines Kuchens, der eine Schlange darstellt, im Blog gepostet hatten.

Heute hat in Hamburg der Gerichtsprozess stattgefunden – und wir haben (vorerst) gewonnen! :)

Details zur Verhandlung könnt Ihr hier nachlesen.

Unsere Standhaftigkeit hat sich also gelohnt, wir freuen uns über den Erfolg – für mehr Spaß am Bloggen für alle :)

Vor Gericht in Hamburg

13 Mai 2013

Wie passend: Astronaut Chris Hadfield singt „Space Oddity“

Keine Kommentare Gefunden - gepostet geschrieben von Geeksister_Romina

Gut möglich, dass ihr heute schon über dieses Video gestolpert seid. Für den Fall, dass ihr es noch nicht gesehen habt, möchte ich hier noch einmal darauf hinweisen, weil es einfach toll ist. Das Video hat alles, was man sich wünschen kann: Weltraum, gute Musik und einen echten, singenden Astronauten!
Chris Hadfield, Astronaut auf der ISS, nutzt das Internet, um uns Hiergebliebenen das Weltall ein Stückchen näher zu bringen. Auf YouTube zeigt er alles von Space-Kotztüten, über Waschroutinen bis hin zu Tränen im All.
Musik macht der gute Mann ebenfalls ganz gerne und bereichert unseren Tag mit dem Cover von David Bowies Supersong „Space Oddity„. Viel passender geht es kaum noch:

(via Interweb3000)

11 Mai 2013

Das Nerd Dreams Quartett: Computer sind sexy – auch ohne Frauen.

Keine Kommentare Frauen und Geektum geschrieben von Gesine

Anfang des Jahres hatte ja der Nerd Dreams Kalender für Furore gesorgt (worum es ging könnt Ihr hier, hier, hier oder auch hier nachlesen^^). Roman, Jan und die anderen Kollegen vom Nerd Dreams Team haben die Kritik sehr ernst genommen und arbeiten gerade an einem Nerd Dreams Quartett, das ganz ohne weibliches Fleisch auskommt, was die Kritiker_innen sehr zufriedenstellen dürfte :) Laut Roman können Computer auch ganz für sich kurvenreich und sexy sein… Ob das stimmt, könnt Ihr selbst entscheiden, denn wir zeigen Euch vorarb schon mal ein paar besonders heiße Exemplare, die es bald auch auf Spielkarten zu sehen geben wird: Amiga500 weiterlesen

03 Mai 2013

Wil Wheaton erklärt die Schönheit des Nerdtums

Keine Kommentare Gefunden - gepostet geschrieben von Geeksister_Romina

Ende April fand die Calgary Comic & Entertainment expo statt. Mit unter den Gästen war auch Wil Wheaton, der in seinem Panel eine ganz besonders interessante Frage gestellt bekam. Die junge Mutter Jennifer Black wünschte sich, dass Wil ihrer neugeborenen Tochter einmal erklären möge, warum es so großartig sei, ein Nerd zu sein.
Wil ließ sich nicht lange bitten und verfasste kurzerhand eine kleine Lobeshymne an das Nerdtum.
In seiner Antwort begrüßte Wil zuerst das Baby auf dieser Erde und anschließend erzählte er wie es für ihn als Kind war ein Nerd/Geek zu sein.
Damals schien es ihm, als würde er nur merkwürdige Dinge gut finden. Dinge, die viel Mühe kosteten, um sie wertschätzen zu können, wie Wissenschaft oder Bücher. Allerdings gaben ihm dabei andere Menschen oft das Gefühl, dass es falsch sei diese Dinge zu mögen.
Heute hat er das Nerd-sein zum Beruf gemacht und fasst es so zusammen: Geektum geht nicht darum, was man liebt, sondern wie man es liebt!
Als Beispiel nahm Wil die Con auf der er gerade sprach. Der Zusammenhalt unter den Congängern kann nur dadurch entstehen, dass alle ihr Hobby so sehr lieben, dass sie bereit sind extrem weit zu reisen, um dies Liebe mit anderen teilen zu können.
Dementsprechend lautete Wil’s finale Message an das Kind: Lass dir von niemandem sagen, dass man das was du liebst, nicht lieben kann!

Schön gesagt, auf uns Nerds/Geeks!

(via Kotaku)

30 Apr 2013

Projket Mars One: Einmal zum Mars und nicht zurück

3 Kommentare Gefunden - gepostet geschrieben von Geeksister_Romina

mars-aloneWer träumt nicht davon einmal das Weltall zu erkunden? Science Fiction Filme haben uns gezeigt wie es geht und der Mond ist nicht mehr genug. Nachdem Curiosity Rover erfolgreich auf dem Mars gelandet ist und von noch keinem nennenswerten Alienkontakt berichtet hat, ist der Mars jetzt zum Bevölkern freigegeben.
Dementsprechend ist das jetzt eure Chance! Werdet teil des Mars One Projektes!

Worum geht es?
Das Projekt plant im Jahre 2023 vier Menschen zum Mars zu schicken. Diese Astronauten werden aus Freiwilligen aus der ganzen Welt ausgewählt und erhalten anschließend ein intensives Training, das sie auf ihre Aufgabe vorbereiten soll.
Ein paar Jahre nach der erfolgreichen Landung des ersten Teams sollen dann weitere folgen.

Mehr darüber erfahrt ihr nach dem Cut: weiterlesen

26 Apr 2013

Alle Filmhighlights für Sommer 2013 in nur einem Trailer

1 Kommentar Film geschrieben von Geeksister_Romina

Diesen Sommer gibt es viele, viele gute Filme im Kino. Von „Sommerloch“ kann dementsprechend kaum die Rede sein.
Möchte man sich einen schnellen Überblick über die kommenden Blockbuster verschaffen, dann sollte man am besten diesen ultimative Über-Trailer angucken. Dieser Trailer hat alle Filmtrailer zusammengeschnitten, dass sie fast wie ein einziger Film wirken. Sehr schön gemacht.
Freuen können wir uns auf folgende Stücke:

Iron Man 3, The Great Gatsby,  Star Trek Into Darkness, The Hangover Part III, Fast and Furious Six, Epic, After Earth, Now You See Me, The Internship, This is the End, Man of Steel, Monsters University, World War Z, White House Down, Despicable Me 2, The Lone Ranger, Pacific Rim, Grown Ups 2, Turbo, The Conjuring, RED 2, The Wolverine, Percy Jackson: Sea of Monsters, Elysium, Disney’s Planes, Kick-Ass 2, The Mortal Instruments: City of Bones

Meine Favoriten sind: Star Trek, Epic, Man of Steel, Monster University, Despicable Me 2 und The Wolverine. Interessant sieht aber auch der Film mit der Schnecke Turbo aus. Der Welt hat definitiv ein Schneckenfilm gefehlt.

Auf welche Filme freut ihr euch am meisten?

(via The Brainbar)

22 Apr 2013

Catwoman liebt alle Katzen egal ob Simon, Garfield oder Azrael

Keine Kommentare Gefunden - gepostet geschrieben von Geeksister_Romina

catwoman_the_cat_lady

In meiner Zukunft sehe ich mich definitiv als verrückte Katzenlady, die Passanten mit ihren Katzen bewirft oder einfach nur ganze Ikea Expedits voll mit Katzen hat.
Ganz ähnliche Vorstellungen hatte anscheinend auch der deviantART Künstler caanantheartboy von Catwoman und zeichnete sie zusammen mit so gut wie jeder fiktiven Katze bekannt aus Fernsehen, Comic oder Internet. Mehr Katze geht einfach nicht! Da hat Batman entsprechend auch nicht mehr viel zu melden.
Erkennt ihr alle Katzen in dem Bild? Die Auflösung gibt es nach dem Cut: weiterlesen