14 Jan 2013

Washington antwortet: Aus für Todesstern

4 Kommentare Gefunden - gepostet geschrieben von Geeksister_Romina

death-starKaum schaut man mal ein Wochenende nicht ins Internet (so etwas passiert tatsächlich), da hat man wieder das Beste verpasst. Für alle Nasen, die ähnliche Spätzünder sind wie ich hier die News:
Das Weiße Haus hat sich offiziell gegen den Bau eines Star Wars Todessterns ausgesprochen!
Wie? Was?
Die Vorgeschichte:
Ende letzten Jahres startete auf der Seite We the People (eine Seite des Weißen Hauses zur Erstellung von Petitionen) ein Mann namens John D eine Petition unter dem Namen: „Secure resources and funding, and begin construction of a Death Star by 2016„. Wie der Name schon sagt, fordert der Mann den Bau eines Todessternes zur besseren Verteidigung der Erde. Außerdem betont er, dass dieses Projekt viele neue Jobs ermöglichen könne.

Wie die Geschichte ausgegangen ist:

Das Ergebnis:
Natürlich ist so eine Petition ziemlicher Blödsinn und niemand würde ernsthaft über so ein Projekt nachdenken. Allerdings fanden ziemlich viele Menschen diesen Blödsinn unterstützungswürdig und die Aktion bekam sage und schreibe 34.435 Unterschriften zusammen!
Dementsprechend musste sich die Regierung mit dieser lächerlichen Bitte tatsächlich auseinandersetzen, denn jede Petition, die innerhalb von 30 Tagen 25.000 Stimmen zusammen bekommt, muss eine offizielle Antwort der Regierung erhalten.
Tatsächlich gab es jetzt ein offizielles Statement des Weißen Hauses mit der Überschrift: „This Isn’t the Petition Response You’re Looking For„. Dieses Schreiben zeigt nicht nur, dass die Leute im Weißen Haus auch Spaß verstehen, sondern vor allem, dass es dort kleine und große Geeks gibt, die sich durchaus mit der Materie auskennen.
In der Antwort schreibt Paul Shawcross (Chief of the Science and Space Branch at the White House Office of Management and Budget), dass vor allem drei Gründe gegen den Bau eines Todessternes sprechen würden:

  • Die Kosten: $850,000,000,000,000,000
  • Die Regierung unterstützt es nicht Planten in die Luft zu jagen.
  • Eine Raumstation, die bereits von einem Ein-Mann-Raumschiff vernichtet werden kann ist es nicht wert gebaut zu werden.

Außerdem betont Shawcross, dass man auch ohne Todesstern schon genug Erfolge in der Erforschung des Weltalls gemacht habe und es auch weiterhin machen werde. Dabei ermutigt Shawcross zu einer Karriere in dem Bereich Wissenschaft oder Mathematik, um Teil dieser zukünftigen Erfolge werden zu können:

If you do pursue a career in a science, technology, engineering or math-related field, the Force will be with us! Remember, the Death Star’s power to destroy a planet, or even a whole star system, is insignificant next to the power of the Force.

(We the People via Geekosystem)

Tags:
Geschrieben von
Girly-Geek-Girl