08 Jul 2012

Wochenrückblick: Sailor Moon Remake, LEGO und Co.

6 Kommentare Gefunden - gepostet geschrieben von Geeksister_Romina

Diese Woche zeichnete sich vor allem durch die Nachricht der möglichen Entdeckung des Higgs Boson aus. Allerdings gab es vor ein paar Tagen noch eine ganz andere Neuigkeit, die im Internet nicht grade kleine Wellen schlug. Vor allem Fangirls wie mich brachten diese News zum wild mit Armen und Beinen Rumgestikulieren inklsuive Schnappatmung.
Anlässlich des. 20 Geburtstages der Serie Sailor Moon gaben der Verlag Kodansha, die Mangaka Naoko Takeuchi zusammen mit der Idol Gruppe Momoiro Clover Z am 6.Juli bekannt, dass es im Sommer 2013 ein Remake der weltweit erfolgreichen und äußerst beliebten Anime-Serie geben würde. Die Produktion dafür habe bereits begonnen. Als wären das nicht schon Neuigkeiten genug, plane man sogar die Neuauflage weltweit gleichzeitig zu veröffentlichen!

Wenn man der Gerüchteküche glauben schenken darf, dann wird sich das Remake mehr an die Fans der ersten Stunde richten und sich dementsprechend strikter an der Manga-Vorlage orientieren.

Von diesen News war ich erst mal platt. Sailor Moon war mitunter mein Einstieg in das Geek-tum und hat schließlich irgendwo auch Schuld an meinem gesamten Werdegang inklusive Japanologiestudium. Dementsprechend freue ich mich sehr, bald wieder etwas Neues von Usagi und ihren Freunden sehen zu dürfen, gleichzeitig sehe ich das Ganze aber mehr als kritisch. An einen erfolgreichen Meilenstein anknüpfen zu wollen ist immer so eine Sache. Verändert man das Design, die Sprecher oder das Setting, kann es fatale Folgen nach sich ziehen.
Zum Glück arbeitet sowohl Frau Takeuchi mit an dem Projekt als auch Toei Animation, die bereits die ursprüngliche Serie produziert haben.
Was haltet ihr von diesen Neuigkeiten?
(via The Mary Sue & Anime News Network)

Und wer mit Sailor Moon nichts anfangen kann, für den habe ich noch andere Fundstücke der Woche ausgesucht. Hier entlang bitte:

LEGO
feiert sein 50-jähriges Bestehen in Australien mit einer ganz besonderen Idee. Man stellte einfach ein paar LEGO-Objekte wie Blumen und Bäume in Lebensgröße in die Welt.
Wenn ich mir die Bilder angucke, dann sieht es so unecht aus, dass ich sofort an Photoshop denken muss, aber die Plastikstücke stehen wirklich an Ort und Stelle! Sehr witzige Idee, wie ich finde.
(GeekOSystem)

Dann habe ich noch dieses Bild gesehen, dass einen Überblick über die Bösartigkeit von roten Lichtern gibt. Wie man sehen kann, gibt es nur sehr wenige Beispiele für „Gute“ rote Lichter oder fallen euch noch weitere gute Beispiele ein?
(Geeks are Sexy)

Für die Freunde des Steam Punk und des Pen&Paper Rollenspiels dürften diese Würfel das absolute Nonplusultra sein. Ich frage mich wie man so etwas herstellt und verneige mich vor diesem Können!
(Nerd Approved)

Tags: , ,
Geschrieben von
Girly-Geek-Girl
Related Posts