10 Aug 2012

Prometheus – Dunkle Zeichen – Hot oder Flop?

9 Kommentare Film geschrieben von Geeksister_Romina

Seit gestern läuft offiziell der Film Prometheus – Dunkle Zeichen auch in den deutschen Kinos. Der neue Scince Fiction Film vom Ridley Scott (Alien, Blade Runner) inszeniert wieder einmal das Zusammentreffen von Mensch auf Alien und die daraus resultierenden Konsequenzen für beide Seiten.
Sehr hohe Erwartungen wurden schon vorab an diesen Film gestellt und wie es scheint, wurden diese nicht ganz erfüllt.

Aber fangen wir erstmal mit der Handlung an, soweit man es dem Trailer dazu entnehmen  kann, denn man möge es mir nachsehen, ich habe den Film noch nicht gesehen:
Nachdem das Forscherpaar, bestehend aus Elizabeth Shaw (Noomi Rapace) und Charlie Holloway (Logan Marshall-Green), aus archäologischen Funden eine „Einladung“ einer fremden Spezies entschlüsselt, machen sie sich mit dem Raumschiff Prometheus auf die Reise zu einem weit entfernten Mond, um sich dem zu stellen, was sie dort erwarten möge. Der Antrieb all ihrer Forschung stellt dabei die Frage nach dem Ursprung des menschlichen Lebens dar.

Klingt nach dem Stoff aus dem Sci-Fi-Träume gemacht sind, Prometheus scheint aber leider doch zu viel auf einmal zu wollen.
So schreibt The Brainbar in seiner Filmrezension:
Was Prometheus am Ende daran hindert, ein wirklich großartiger Film zu sein, sind nicht die Plotholes und die Ambivalenz: es ist die Tatsache, dass der Film sich einfach ein wenig zu sehr bemüht, bedeutungsvoll zu sein.

Auf ScifiFilme liest man:
Selbst nach Abzug aller Erwartungen, die das tonnenschwere Alien-Erbe mit sich bringt, ist Prometheus leider kein wirklich guter Film.“

Klingt ein wenig vernichtend und dementsprechend ist das Internet voll von Videos, die aufzeigen wollen, an welchen Stellen Prometheus durchgefallen ist.
Vorsicht, ab hier herrscht Spoiler-Alarm!

Von HISHEdotcom gibt es zum Beispiel ein alternatives Ende zu dem Film:
http://youtu.be/JLbcZggwVCw

Dann zählt noch ein junger Mann von Red Letter Media in diesem Video sämtliche Plotlöcher und Fehltritte der Crew (seiner Meinung nach) auf:
http://youtu.be/-x1YuvUQFJ0
Wer davon nicht genug bekommen kann, der kann sich noch ein Fan-Video anschauen, das die Fehler der Crew zu erklären versucht.

Außerdem hat sich noch jemand die Mühe gemacht und eine übersichtliche Grafik über die Zusammenhänge aller Arten gemacht:

Könnt ihr der Kritik zustimmen oder hat euch der Film gut gefallen?

(Nerd Approved 1 und 2 & Geeks are Sexy)

Tags:
Geschrieben von
Girly-Geek-Girl
  • EIN GAST

    Hmm, vielleicht sollte die Autorin den Film doch vorher gesehen haben um einen wirklich interessanten Artikel darüber verfassen zu können…

    Und nicht: HAUPTSACHE IRGENDWAS GEPOSTET

    Imho, kthxbye

    • subseo

       Hum, sehe ich anders. Die Autorin hat sich offensichtlich bevor Sie den Film schauen wollte im Internet informiert und ist über eher schlechte Kritiken und negative Fanwork Videos gestolpert. Darauf hin nutzt Sie ihren Blog um das was sie bei Ihren Recherchen gefunden hat der Leserschaft mitzuteilen. Typisches und gutes Verhalten in der Blogosphäre – die Video-Hinweisen (und die Infografik) haben auch durchaus Mehrwert.

      • EIN GAST

         Nun gut,

        wäre trotzdem schön gewesen zu erfahren, wie SIE den Film gefunden hat!

        Ev. wird sie es ja noch nachreichen… :)

    • Geeksister_Romina

      Ich hätte sicherlich ein besseres Gefühl beim Schreiben des Artikels gehabt, hätte ich den Film vorher gesehen. Damit ich allerdings nicht total ahnungslos dastehe, habe ich diverse Reviews und Handlungszusammenfassungen gelesen. Dabei stolperte ich vor allem über viel Kritik a la:“Der Film ist gut, aber nicht so gut.“ und das war recht auffällig.
      Ich bin ebenfalls gespannt, wie ich den Film schließlich finden werde, denn kein Review der Welt kann einem vorab vermitteln, wie der eigene Eindruck am Ende sein wird.

      Wenn du den Film bereits gesehen hast und er dir gut gefallen hat, dann
      schreibe doch gerne einmal hier über die positiven Seiten von Prometheus
      : ) .

  • Mina

    Wow, was denn hier los. Mal immer flockig bleiben! Ich danke dir, Namensschwägerin, für die Infos ;)

    Ich habe den Film heute morgen geguckt. Das Genre wurde nicht neu erfunden, jedoch fand ich die technischen Spielerein im Film ganz nett. Am Ende taucht dann dieses Alien auf – ich habe mich vorher NICHT informiert und wusste demnach nicht, dass es ein Zero Film zu Alien sein soll. Das erschließt sich mir auch nicht ganz, denn Aliens werden seit zig hundert Jahren von Predatoren gejagt – unser erster Alienfilm spielt 2100 schießmichtot, Prometheus 2094, da sollen die Aliens geboren sein? Oder haben die Kreateure die Menschheit erschaffen, damit unwissentlich die Aliens, die dann von den Predatoren getötet werden und dann überlegen sich die Kreateure, dass es nach x Millionen Jahren Nichtevolution doch besser ist die Menschen zu töten, weil die wiederum ja Alien schaffen können?!? @_@
    Gut, vllt sollte ich um 5 Uhr morgens keine so hintergrundinfoslastige Filme gucken.

    Aber gut ja…  den englischen Kram versteh ich nicht alles, daher kann ich zu den aufgeführten Logiklücken der Crew nichts sagen.
    Blahblah es ist ein toller Alien-Weltraum-Alle-müssen-sterben-Film, mit tollen Effekten. Ende :D Minchen, guck ihn dir an, ohne die Kritiken zu beachten :D

    • Ein Gast

      Alien vs. Predator ist lediglich ein Spin-Off, hat also nichts! mit der richtigen Handlung von der Alienquadrilogie zu tun!

  • Pingback: Prometheus - Dunkle Zeichen im Kino - Filmreview | Rambomann's Welt()

  • Pingback: Folge 045: Die Einschläge kommen immer näher()

  • Pingback: Eheringe()