26 Sep 2012

Google geht auf Tauchstation: Maps jetzt auch für Unterwasserwelten

Keine Kommentare Gefunden - gepostet geschrieben von Geeksister_Romina

Man mag es kaum glauben, aber Google fällt immer wieder etwas Neues ein, womit sie einen zu beeindrucken wissen. Gerade hat Apple mit seinem eigenen Maps für iOS6 gezeigt wie man es lieber nicht machen sollte, da kommt Google daher und ist wieder mal episch.

Seit heute gibt es eine Erweiterung für Google Street View, mit der man einen Blick in verschiedene Unterwasserwelten werfen kann! Man bekommt dort von sechs ausgewählten Orten einen Panoramablick: „Wilson Island, Heron Island and Lady Elliot Island in Australia, Molokini Crater and Hanauma Bay in Hawaii, and the Apo Islands in the Philippines.“ (Geekosystem)

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit The Catlin Seaview Survey gestartet, die in einem Zeitraum von sechs Monaten die Bilder mit einer speziellen Kamera geschossen haben. Die Kamera SVII hat alle vier Sekunden ein Foto aufgenommen, um schließlich am Ende ein 360° Bild erzeugen zu können.
Diese Zusammenarbeit entstand allerdings nicht nur just for fun, sondern man möchte damit die Unterwasserwelt im Blick behalten und dadurch die möglichen Veränderungen über die Zeit schneller ausmachen können.

Wenn ihr jetzt auch Lust habt die Sieben Weltmeere unter Wasser zu erkunden, dann einfach hier klicken. Vielleicht findet ihr sogar einen Piratenschatz!

(Google via BoingBoing)

Tags: , ,
Geschrieben von
Girly-Geek-Girl
Related Posts