19 Feb 2012

Gamer Girls … (und wie die Welt sie sieht)

6 Kommentare Frauen und Geektum, Game related geschrieben von Gesine

Dass Männer im weitesten Sinne (und längst nicht nur Geeks…) Stunden vor ihrem PC oder ihrer Konsole verbringen und mit Hingabe und Leidenschaft Spiele zocken, ist bekannt und gilt weitestgehend schon als „normal“ (von den ganz „bösen“ Shootern mal abgesehen, deren über-schädlicher Wirkung man sich in den Medien gerne immer wieder dann bedient, wenn ein Schul-Massaker stattgefunden hat, um schnellstmöglich einen Schuldigen zu finden und sowohl Eltern als auch Lehrer aus der Pflicht zu nehmen. -.- Aber das ist ein anderes Thema für später mal.)

Aber was ist eigentlich mit den Gamer Frauen? Und damit meine ich jetzt nicht die, die auf einem neumodischen rosa Gameboy einen virtuellen Bratpfannenhund füttern oder in die Sims die eitel Sonnenschein Familie züchten, die sie selbst nie haben werden, weil sie sich anstelle eines Geeks einen dummbratzigen Ed Hardy tragenden Macho als Ehe“Mann“ wählen… Ich meine die richtigen Gamer Frauen, die „Männerspiele“ spielen, aufregende EgoShooter, faszinierende süchtig machende MMORPGs, intelligente Knobelspiele wie Portal oder Raserei Geschichten wie Colin McRae? Die nimmt doch niemand ernst. Dabei sind wir schon auf eine recht ansehnliche Zahl angewachsen. Beim Release des ersten Teils von World of Warcraft standen bei Media Markt in Kiel immerhin drei Frauen mit in der Schlange, um zu den ersten zu gehören, die dieses epische Werk mit dauerhaft lebens-zerstörender Wirkung (bei falscher Handhabung) in den Händen halten. Bei Teil zwei und drei stieg die Anzahl beträchtlich.

Wie gesagt, ernst genommen werden wir nicht – ganz im Gegenteil. Das Bild, dass die Gesellschaft von uns hat, ist in höchstem Maße verzerrt. Mit „Gesellschaft“ meine ich in diesem Fall alle Nicht-Gamer, die keine Ahnung haben. Gamer sind natürlich eingeweiht und wissen, dass es nicht so ist, wie der ganze Rest denkt.

Nein, auch Frauen können richtig gute Gamer sein und trotzdem noch über ein nicht zu unterschätzendes Reallife verfügen UND nicht völlig hässlich oder gestört sein! Unglaublich, aber wahr ;) Bei WOW war ich mal in einer Gilde, die von einem Paar mit Kindern geführt wurde. SIE war als Magierin mehr als passabel. Ich selbst bin der Ansicht, meinen Job als Druiden auch mehr als gut gemacht zu haben – auch wenn meine Zeit dafür beschränkt war (blödes Studium halt…^^), meinetwegen sind wir nie gewiped. Jedenfalls erinnere ich mich nicht mehr :-D

Unter Nicht-Gamern hat man als Frau zwar einen schlechten Stand – unter Gamern allerdings ist man als Frau der absolute Hit ;) Jeder computerspielende Mann ist dankbar für eine Frau, die sein Hobby zum einen nicht nur komplett daneben findet (was ja auch recht selten und daher schon mal viel wert ist ), sondern es auch noch teilt! Und wenn man dann noch gut ist… dann verwandelt sich bei den Männern die anfängliche skeptische Ver-Wunderung ganz schnell in eine hingebungsvolle Be-Wunderung und das Aufgebot kann bestellt werden :) Zusammen auf den Epic Mounts bei Sonnenuntergang gen Ogrimmar zu reiten, die Allianz zu raiden und in den Wahnsinn zu treiben, gemeinsam auf den Drop des noch fehlenden Brustpanzers zu hoffen, der das Set endlich komplettieren soll… DAS ist WAHRE Romantik und wir Gamerinnen wissen das auch.

 

Geschrieben von
Hier bin ich, die Gesine :D
  • Alexandra Meissner

    DANKE für diese Meinung! Ehrlich, ich bin dir von Herzen dankbar. Ich muss mich nicht den ganzen Abend besaufen und mit hirnlosen Machos rummachen, wenn ich auch gepflegt in guter Runde zocken kann und trotzdem weiblich bin :)

  • Florian

    passendes bild…
     http://6.asset.soup.io/asset/2997/3494_772e.jpeg

  • Mechatikal

    Hatte ich nie Probleme mit. Meine ersten beiden Freunde waren Hardcore-Zocker, einer von denen bekam zu Weihnachten mal „Steel Battalion“ von mir geschenkt.
    Mein jetziger Freund spielt eigentlich kaum und wenn dann nur am PC.
    Ich würde mir bloß nie einen Freund suchen, der ein größerer Sonic the Hedgehog-Fan ist als ich, denn sonst müsste ich mich mit ihm um das Zeug streiten :D
    Naja. Ist mir auch eigentlich egal, ob man mich als weiblicheZockerin ernst nimmt oder peng. Im Zweifelsfall zeig ich einfach meine Konsolensammlung her.

  • Rhian-Skyblade

    Spiele Games schon seit frühester Kindheit (bin Jahrgang 77), und bin auch in allen anderen geekigen Hobby-Belangen eine richtige She-Geek.

    Dank meiner Interessen bin rich richtig gut in Sachen Englisch, Kreativität und ich brauche keinen Mann der mir meinen PC einrichtet ^^ wäre ja auch schlimm wenn dem so wäre… ich bin nämlich auch ITlerin.

    Leider findet man mit solchen Hobbies kaum Freunde in der Nähe, da die meisten um einen herum doch recht Anti diesbezüglich sind oder es werden.  Frau gilt als egoistisch, kindisch und unreif. Zu unnützen Games werden übrigens bei diesen Leuten auch Pen & Paper gezählt… habe das so oft mir anhören müssen.

    Lebe in einer Beziehung mit einem Mann, der nicht so viel zockt wie ich
    und auch von ihm muss ich mir manchmal blöde Kommentare anhören… dabei
    mache ich mehr im Haushalt als er obwohl ich genausoviel Arbeite wie
    er…

    Mir ist das fast egal, auch wenn es Schade ist, dass wir immer noch so wenige sind. Irgendwie verteilen wir uns zu sehr auf ganz Deutschland/Österreich ^^

    Mädels. Lasst euch nicht unterkriegen. Am Ende haben wir mehr Spaß als die Spießer die uns das alles nur neiden. Wir kriegen unser Leben auch mit Games geregelt, egal was behauptet wird!

  • Ceres

    Ich spüre eine gewisse Ironie hinter diesen Worten, trotzdem ist mit der Artikel zu plakativ geschrieben. Gamer Girls haben längst keinen „schweren“ Stand mehr und auch Männer haben kapiert, dass „Gamer Girl“ nicht gleichzusetzen mit „Traumfrau“ ist (nicht immer ;). Man muss sich ja nicht mit seinem Hobby rühmen.
    Auch ist nicht jeder Mann, der nicht Videospiele spielt ein Ed Hardy-Spacko. Und auch Ed-Hardy-Machos können nette Kerle sein.
    Auch, wenn der Artikel wohl eher scherzhaft gemeint ist, fühle ich mich nur so semi-gut unterhalten, weil meine Augäpfel vom Rollen schmerzen.

  • es sollte mehr von euch gamer weiber geben. wäre echt froh mal so eine kennenzulernen ;)